Nyckelharpa

 

 

Die Nyckelharpa, auch Schlüsselfiedel genannt kommt heute traditionell aus Schweden.

Es gibt die verschiedensten Modelle von der Sopran- bis zur Bassharpa.

Die Moraharpa (siehe Fotogalerie) ist die einfachste Form der heute gespielten Schlüsselfiedeln und wurde nach ihrem Fundort Mora/ Schweden benannt. Sie ist ein gutes Einsteigerinstrument und eignet sich vor allem für Folk-Musik, insbesondere für skandinavische Klänge.

Man kann sie mit einer diatonischen, pentatonischen oder chromatischen Tastatur spielen, in jedem Fall gibt es nur eine Melodiesaite und zwei bis drei Bordunsaiten. Der Bordun ist ein gleichbleibender Begleitton.

Die tiefste Saite liegt eine Oktave unter der hohen Spielsaite und die mittlere Saite bildet zur tiefsten eine Quinte und zur hohen eine Quarte. Man kann das Instrument je nach Saitenwahl und -spannung auf verschiedene Töne stimmen, z.B. auf a-e'-a' oder g-d'-g'

Alle Nyckelharpas werden mit einem kurzen Bogen gestrichen.

 

Auf Anfrage biete ich auch größere Modelle bis zur 4-reihigen Bassharpa an.